* Romanik.de: Sankt Nikolai, Scheppau, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen

Pfad: Übersicht > Deutschland > Sankt Nikolai, Scheppau, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen

Logo: Sankt Nikolai, Scheppau, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen

Sankt Nikolai, Scheppau, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen

Die Kirche mittelalterlichen Ursprungs besteht aus einem Schiff und einem schmaleren Chor, beide fast quadratisch. Auf dem Schiff sitzt im Westen ein quadratischer Turm in Fachwerk mit Satteldach aus dem Jahre 1684 auf, der 1791 seine heutige Gestalt erhielt. Eine Wetterfahne trägt die Jahreszahl 1957. An der Südwestseite des Schiffs befindet sich eine Vorhalle. Auf den Giebeln des Schiffs und des Chors steht im Osten je ein gotisches Steinkreuz. Bis auf die Kantsteine ist das Mauerwerk aus unbehauenen Feldsteinen errichtet und außen weiß getüncht.

Schiff und Chor besitzen seit 1901 vergrößerte rechteckige Fenster; das an der Südwand ist leicht abgerundet. Die Schallöffnungen im Turmaufsatz sind als Gauben ausgebildet. In die östliche wurde 1697 eine mechanische Uhr eingebaut, die nach 1868 durch eine neue mit nur einem, dem Stundenzeiger ersetzt wurde. Man betritt die Kirche durch die südliche Vorhalle; zu besonderen Anlässen wird das überdachte Portal an der Westseite des Schiffs geöffnet.

Sankt Nikolai, Scheppau, Landkreis Helmstedt, NiedersachsenDer Innenraum besitzt eine flache Holzdecke. Der Chor ist durch einen großen Rundbogen vom Schiff abgesetzt und lässt daher auf eine Bauzeit in der Romanik schließen. An den Wänden hat man bei der letzten Renovierung 1954 Reste einer früheren Ausmalung stehen gelassen. Die hölzerne Empore an der Westwand von 1828 ist flach U-förmig ausgebildet. An der Nordseite des Chors befindet sich ein Epitaph zu Ehren des Heinrich zu Garssenbüttel und seiner Gemahlin Abel von Adrum aus dem Jahre 1589. Sie knien zu beiden Seiten des Gekreuzigten. Er war sicher der Patron und Nachfahre des Stifters der Kirche.

Der Pfarrer Johannes Springk (1626 bis 1658), der für seine derben plattdeutschen Predigten bekannt war, soll, ereifert über eine Untugend, während einer Predigt von der Kanzel in die Mauer geschossen haben. Wegen seiner Trunksucht und grober Nachlässigkeit im Dienste wurde er 1631 zunächst suspendiert, auf Drängen der Gemeinde dann aber unter Auflagen wieder eingesetzt.

Texte und Fotos: Michael Gläser

Adresse / Kontakt:

Standort
Sankt Nikolai, Scheppau, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen
Kirchweg
38154 Königslutter - Scheppau
Deutschland
Telefon Telefon: 05365-8877
Fax Fax: 05365-7276
E-Mail E-Mail: E-Mail schreiben
Homepage Homepage: http://www.glentorf-evangelisch.de/