* Romanik.de: Zum Heiligen Kreuz, Lehre, Landkreis Helmstedt, Niedersachen

Pfad: Übersicht > Deutschland > Zum Heiligen Kreuz, Lehre, Landkreis Helmstedt, Niedersachen

Logo: Zum Heiligen Kreuz, Lehre, Landkreis Helmstedt, Niedersachen

Zum Heiligen Kreuz, Lehre, Landkreis Helmstedt, Niedersachen

Die Kirche besteht aus einem quadratischen Turm, an dem man die Jahreszahl 1214 gefunden hat und dem zwei hohe, vierseitige Pyramidendächer im 19. Jahrhundert aufgesetzt wurden, einem fast quadratischen Schiff mit südlicher Vorhalle von 1489 und einem eingerückten, im 15. Jahrhundert verlängerten Chor mit kreisrundem Abschluss im Osten. 1649 wurden die Wände des Kirchenraums um 2 Ellen erhöht und ein durchgehendes Satteldach mit polygonalem Abschluss draufgesetzt. Am Schiff ist die ursprüngliche Höhe der Mauer durch einen Sims an Nord- und Südseite gekennzeichnet.

Zum Heiligen Kreuz, Lehre, Landkreis Helmstedt, NiedersachenZum Heiligen Kreuz, Lehre, Landkreis Helmstedt, NiedersachenDer spitzbogige Eingang befindet sich an der Nordseite des Schiffs, Die großen, spitzbogigen Fenster in Schiff und Chor wurden vermutlich mit dem Umbau 1649 eingesetzt. Ein kleines, zugemauertes Rundbogenfenster an der Nordseite stammt wohl aus der ersten Bauphase in romanischer Zeit. Der Turm hat im Westen vier, an Nord-, Süd- und Ostseite je zwei kleine rundbogige Schallöffnungen. Eine mechanische Turmuhr ist an der Westseite des Turms eine andere an der Ostseite der südlichen Turmhaube angebracht.

Im Innenraum öffnet sich das Turmuntergeschoss durch zwei große Rundbögen. Das Schiff wurde 1649 im Stil des Barock mit flacher Stuckdecke und figürlichen und ornamentalen Wandmalereien, unter anderem Darstellungen Martin Luthers und Melanchtons, neu gestaltet. 1766 wurden die Priechen (Emporen) an West- und Nordwand erneuert und mit 20 Darstellungen aus dem alten und neuen Testament geschmückt. Die Kanzel hat man an die Südwand verlegt. Nach einer Übertünchung der Wandgemälde und Verdeckung der Priechenbilder 1833 hat A. Quensen diese 1910 wieder freigelegt und restauriert. Eine einzigartige Altarwand von 1833 wurde 1965 wieder entfernt. Die Ausmalungen sind 1987 bis 1991 erneut restauriert worden.

Siehe auch: Michael Gläser: Romanische Kirchen im Braunschweiger Land, Sutton-Verlag, Erfurt 2011, 14,95 €.

Öffnungszeiten: Di 8:00-12:00, Do 8:00-13:00

Texte und Fotos: Michael Gläser

Adresse / Kontakt:

Standort
Zum Heiligen Kreuz, Lehre, Landkreis Helmstedt, Niedersachen
Mühlenwinkel 1
38165 Lehre
Deutschland
Telefon Telefon: 05308-6306
Fax Fax: 05308-6084
E-Mail E-Mail: E-Mail schreiben
Homepage Homepage: http://www.kirchengemeinde-lehre.de