* Romanik.de: Neuwerkkirche, Goslar, Niedersachsen

Pfad: Übersicht > Deutschland > Neuwerkkirche, Goslar, Niedersachsen

Logo: Neuwerkkirche, Goslar, Niedersachsen

Neuwerkkirche, Goslar, Niedersachsen

Im Jahr des Einzugs des Konvents, 1186, wurden auch zwei Altäre geweiht, sodass Teile der Kirche im Bereich des Chors und des Querhauses bereits für den Gottesdienst zur Verfügung standen. Die Fertigstellung der Kirche wird noch einige Jahrzehnte gedauert haben. Stifter der Kirche waren der kaiserliche Vogt Volkmar und seine Frau Helena, deren Grabplatte im nördlichen Teil des Querhauses liegt. In den ersten Jahren lebte der Nonnenkonvent nach der Regel der Zisterzienser, später nach der der Benediktiner. Reicher Grundbesitz verleitete die Nonnen zu luxuriöser und allzu freizügiger Lebensweise, der nach einer Visitation durch Bischof Henning von Hildesheim im Jahre 1475 ein Ende gesetzt wurde. 1964 wurde die Kirche evangelische Gemeindekirche, der Konvent wurde 1969 aufgehoben.
Neuwerkkirche, Goslar, NiedersachsenDer Kirchenbau besteht aus einem zweitürmigen Westbau, einem dreischiffigen Langhaus, einem Querhaus im Osten, dem Chor mit Apsis und zwei Nebenapsiden. Das Mittelschiff kreuzrippengewölbt mit Arkaden und Stützenwechsel mit Pfeilern, die Seitenschiffe kreuzgratgewölbt ist der Raum nach dem gebundenen System gegliedert. Das heißt, einem quadratischen Joch des Mittelschiffs entsprechen je zwei quadratische Joche der Seitenschiffe. Bemerkenswert und wohl einzigartig sind die Ösen an den Diensten der Mittelschiffgurte. Neuwerkkirche, Goslar, NiedersachsenDie beiden östlichen tragen die sich selbst verzehrende Schlange und den Siegeskranz, die westlichen zeigen den Teufelskopf und den Kopf des Gesegneten. In einem Arkadenzwickel der Südwand des Mittelschiffs hat sich der Baumeister Wilhelmus in einer Halbplastik ein Denkmal geschaffen. Die Brüstung der Orgelempore im Westen besteht aus Teilen des ehemaligen Lettners. Chor und Hauptapsis sind reich mit romanischen Malereien bedeckt, die zuletzt 2001/2 restauriert wurden.

Texte und Fotos: Michael Gläser

Adresse / Kontakt:

Standort
Neuwerkkirche, Goslar, Niedersachsen
Rosentorstr. 27
38640 Goslar
Deutschland
Telefon Telefon: 05321-303513
Fax Fax: 05321-319295
E-Mail E-Mail: E-Mail schreiben
Homepage Homepage: http://www.neuwerkkirche-goslar.de