* Romanik.de: St. Martini in Wahle, Landkreis Peine, Niedersachsen

Pfad: Übersicht > Deutschland > St. Martini in Wahle, Landkreis Peine, Niedersachsen

Logo: St. Martini in Wahle, Landkreis Peine, Niedersachsen

St. Martini in Wahle, Landkreis Peine, Niedersachsen

Die Kirche besteht aus einem rechteckigen Turm mit hoher, achtseitiger Pyramidenhaube, einem im Süden mit dem Turm bündigen, im Norden etwas breiteren Schiff und einem zurückgesetzten, nahezu ebenso langen Chor mit geradem Abschluss. Nord- und Südseite des Chors haben Karnies-besetzte Sockelleisten. Die Außenwände sind weiß verputzt, lassen das Bruchsteinmauerwerk jedoch erkennen. Der Turm hat neben schmalen Öffnungen an Nord- und Südseite an allen Seiten rundbogige Schallöffnungen, deren südliche mit einer Teilungssäule mit Kapitell in zwei Öffnungen mit Kleeblattbögen unterteilt ist. Die anderen zeigen Reste einer ehemals ähnlichen Struktur. Die lang gestreckten, rechteckigen Fenster, je zwei am Schiff und drei am Chor, ebenso wie die Tür und das Fenster an der Ostwand des Chors sind sicher erst nach der Reformation entstanden. Der Eingang befindet sich heute an der Westwand des Turms. Alte Eingänge sind zugemauert an der Nordwand des Schiffs – mit Rundbogen – und an der Südwand – mit schwachem Spitzbogen – zu sehen. Ebenfalls an der Nordwand befindet sich ein kleines, zugemauertes Spitzbogenfenster. Auch an anderen Dorfkirchen des Braunschweiger Landes liegen die ältesten, in romanischer Zeit entstandenen rundbogigen Eingänge meist an der Nordseite des Schiffs.

St. Martini in Wahle, Landkreis Peine, NiedersachsenSt. Martini in Wahle, Landkreis Peine, NiedersachsenVom Turm gelangt man durch einen großen Rundbogen ins Schiff. Nach dem corpus bonorum von 1750 war auch der Chor vom Schiff durch einen „steinernen Bogen“ abgeteilt, in dem eine mit den Aposteln geschmückte, auf Pfosten gestellte Kanzel stand. Heute steht vor der Ostwand, hinter dem Altar, eine Kanzelwand – ohne Apostel - mit Pilastern, korinthischen Kapitellen und barockem, gebrochenem Bogen darüber. Ein Relief mit der Kreuzigungsszene, früher an der östlichen Außenwand des Chors, hängt jetzt an der inneren Nordwand.

Siehe auch: Michael Gläser: Romanische Kirchen im Braunschweiger Land, Sutton-Verlag, Erfurt 2011, 14,95 €.

Texte und Fotos: Michael Gläser

Adresse / Kontakt:

Standort
St. Martini in Wahle, Landkreis Peine, Niedersachsen
Schulstraße 6
38159 Wahle
Deutschland
Telefon Telefon: 05302-1419
E-Mail E-Mail: E-Mail schreiben