* Romanik.de: Dorfkirche Flechtorf, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen

Pfad: Übersicht > Deutschland > Dorfkirche Flechtorf, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen

Logo: Dorfkirche Flechtorf, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen

Dorfkirche Flechtorf, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen

Die Kirche besteht aus einem romanischen, unten rechteckigen und weiter oben quadratischen Turm mit zwiebelartiger Haube und Laterne von 1684 und einem weitaus breiteren, lang gestreckten Schiff aus klassizistischer Zeit. Der Turm hat an Nord- und Südwand je eine breite, zurückgesetzte Doppelschallöffnung mit Stichbögen, einem Überfangbogen gleicher Form und einem gefasten Teilungspfeiler mit Basisplatte. Die oberen Nord- und Südmauern stützen sich innen auf Rundbögen ab, deren Schub von den 1,40 m starken Ost- und Westmauern aufgefangen wird. Vor der Westwand des Turms ist ein Gedenkstein mit der Aufschrift: „Georg Ludwig Westermeier Pastor in Flechtorf 1164 - 1184“ angebracht.
Man mag sich fragen, warum der Turm von einem rechteckigen nach oben in einen quadratischen Querschnitt übergeht. Ähnliche Türme findet man in Gehardshagen, Lesse, Burgdorf, Ingeleben, Wolsdorf und Schöningen (St. Vinzenz). Bis auf den in Schöningen deutet nichts darauf hin, dass das untere Rechteck eine spätere Verbreiterung eines ursprünglich quadratischen Grundrisses darstellt. Vom Mauerwerk und Grundriss muss man dagegen annehmen, dass die Türme ursprünglich bis oben hin rechteckig waren und erst später verschmälert wurden.
Dorfkirche Flechtorf, Landkreis Helmstedt, NiedersachsenDorfkirche Flechtorf, Landkreis Helmstedt, NiedersachsenDas Schiff wurde 1806 von Heinrich Ludwig Rothermundt erbaut und ersetzte einen Neubau von 1640. Vier große Rundbogenfenster an Nord- und Südwand und ein rundes an der Ostwand erhellen den Raum. Der Haupteingang liegt an der Südseite, ein von zwei Grabsteinen flankierter Eingang für den Pfarrer an der Ostseite. An dem 1,72 m breiten, rundbogigen Durchgang zum Turm wird die enorme Breite der Turmmauer sichtbar. Die Kanzelwand hinter dem Altar fügt sich harmonisch in die rundum laufenden Emporen ein. Klassizistischer Stil hatte dabei kein Problem mit den von den Emporen teilweise verdeckten Fenstern.
Von 1979 bis 1984 wurde die Kirche restauriert.

Texte und Fotos: Michael Gläser

Adresse / Kontakt:

Standort
Dorfkirche Flechtorf, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen
Kirchtwete 2
38165 Lehre
Deutschland
Telefon Telefon: 05308-2268
Fax Fax: 05308-921546
E-Mail E-Mail: E-Mail schreiben
Homepage Homepage: http://www.flechtorfBeienrode-evangelisch.de