* Romanik.de: Dorfkirche Klein Dahlum, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen

Pfad: Übersicht > Deutschland > Dorfkirche Klein Dahlum, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen

Logo: Dorfkirche Klein Dahlum, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen

Dorfkirche Klein Dahlum, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen

Die Kirche wurde wahrscheinlich im 12. oder 13. Jahrhundert gegründet. Die Jahreszahl 1727 über dem Portal an der Südwand zeigt einen Um- und Erneuerungsbau des Schiffs an. Die Südwand wurde um ca. 3 m nach Süden versetzt und bis an die Westwand des Turms vorgezogen. Vermutlich hatte man zur gleichen Zeit die Nord- und Ostwand auf den alten Grundmauern neu aufgebaut und den Turm erhöht. Das überwiegend braune Mauerwerk dieser Bauten unterscheidet sich von dem eher grauen des alten Teils des Turms. Unter den rechteckigen Schallöffnungen im erhöhten Teil des Turms erkennt man noch zugemauert die alten rund- und spitzbogigen Öffnungen, je zwei an Ost- und Westseite und je eine an Nord- und Südseite. An der Südwand des Schiffs liegen zwei große Rundbogenfenster östlich des Portals und eines an der Turmseite. Die Nordwand des Schiffs hat drei ähnliche Fenster, an der Turmwand befindet sich ein rundbogiges Portal mit Tympanon. Die Ostwand zeigt ein kleines rundbogiges Fenster.
Dorfkirche Klein Dahlum, Landkreis Wolfenbüttel, NiedersachsenDer Innenraum hatte bis etwa 1900 eine flache Holzdecke und ist heute mit einer Halbtonne und aufgemaltem Kreuzgewölbe gedeckt. Der schöne barocke Kanzelaltar wurde 1727 vom Bildhauer Hellewig aus Helmstedt hergestellt. Er ähnelt dem in Wobeck, hier wurde er in dezenter Farbgebung restauriert. Die Predella zeigt eine plastische Darstellung des letzten Abendmahls, die Kanzel trägt Figuren von Christus mit der Weltkugel und von zwei der Evangelisten. Dorfkirche Klein Dahlum, Landkreis Wolfenbüttel, NiedersachsenDie beiden anderen sieht man weiter außen an der Kanzelwand. Die Kanzel ist umgeben von korinthischen Doppelsäulen, neben denen Moses mit den Gesetzestafeln und Johannes der Täufer mit der Kreuzfahne stehen. Über dem Gebälk sind der Auferstandene in einem Strahlenkranz und zwei Engel mit eindrucksvollen Gesten zu sehen. Im gebrochenen Giebel ist die Sonne mit dem Wort „Jahwe“ in hebräischer Schrift eingefügt. Im Westen steht eine Orgelempore. Zum Turm hin öffnete sich früher ein großer Rundbogen, der heute mit einer Bretterwand geschlossen ist.
In dieser „Kirche ohne Strom“ wird das Uhrwerk der Firma Weule immer noch im Handbetrieb aufgezogen und bei Stromausfall ertönt die Orgel mit Hilfe des funktionsfähigen Blasebalgs.

Texte und Fotos: Michael Gläser

Adresse / Kontakt:

Standort
Dorfkirche Klein Dahlum, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen
Voigtsdahlumer Str.1
38170 Dahlum
Deutschland
Telefon Telefon: 05332-3342
Fax Fax: 05332-3347
E-Mail E-Mail: E-Mail schreiben
Homepage Homepage: http://www.dahlum-evangelisch.de