* Romanik.de: Sankt Peter und Paul zu Rosheim, Bas-Rhin, Frankreich

Pfad: Übersicht > Frankreich > Sankt Peter und Paul zu Rosheim, Bas-Rhin, Frankreich

Logo: Sankt Peter und Paul zu Rosheim, Bas-Rhin, Frankreich

Sankt Peter und Paul zu Rosheim, Bas-Rhin, Frankreich

Rosheim ist eine ehemalige freie Reichsstadt im Zehnstädtebund. Die Pfarrei St. Peter unterstand im Mittelalter unmittelbar dem Kaiser des heiligen römischen Reiches deutscher Nation (unter dem Geschlecht der Staufer). Eine zweite Pfarrei in Rosheim, St. Stephan, unterstand dem Bischof von Straßburg. Vermutlich zwischen 1145 und 1167 als Pfarrkirche erbaut, ersetzte St. Peter einen Vorgängerbau, von dessen quadratischem Turm die beiden Untergeschosse noch im Südostzwickel erhalten sind. Patron Petrus ist mit dem Schlüssel und auf einem wilden Tier stehend als Figur hoch oben an der Westfassade verewigt. Im 17. Jahrhundert hat man Paulus zum zweiten Patron erklärt, sein Bild ist im Chorfenster zu sehen. Außen ist die Kirche mit zahlreichen Menschen- und Tierfiguren geschmückt. Die Apsis trägt Reliefs der Attribute der vier Evangelisten, den Adler (Johannes), den in der französischen Revolution abgeschlagenen und in seiner Kontur noch sichtbaren Engel (Matthäus), den Stier (Lukas) und den Löwen (Markus). Das nördliche Querhaus zeigt am Bogenfries schöne Männerköpfe und an den Ecken einen Lamm verspeisenden Löwen und einen Kuchen fressenden Bären. Sankt Peter und Paul zu Rosheim, Bas-Rhin, FrankreichAuf dem Pultdach unter dem Vierungsturm sitzen im Nordosten eine sich am Bart zupfende Mönchsfigur und im Südwesten ein Bettler mit seinem Almosenbecher. Über dem Nordportal sieht man zwei verwitterte, übereinander liegende Tierfiguren. An der Westwand hocken auf den Absätzen des Seiten- und Mittelschiffs Menschen, die hinterrücks von wilden Tieren bedrängt werden und auf dem First der Adler der Auferstehung. Am südlichen Seitenschiff treiben an den Ecken wieder Ungeheuer ihr Unwesen, aber auch am Rande des kleinen, Giebel hohen Rundfensters. Neben dem schlichteren Nordportal gibt es das sehr hohe Westportal und das heute benutzte, getreppte und mit zwei unterschiedlich verzierten, vorgelagerten Säulen geschmückte Südportal.
Sankt Peter und Paul zu Rosheim, Bas-Rhin, FrankreichDer Innenraum, in Säule-Pfeiler-Stützenwechsel gegliedert, ist mit kreisrundem Kreuzgratgewölbe gedeckt. Neben pflanzlichen und geometrischen Motiven zeigen die Kapitelle auch Figurenschmuck, wie zum Beispiel einen Kranz von 21 unterschiedlichen Köpfen. Ein Vierungspfeiler zeigt das rührende Relief eines Zwillingpaars. Auch die Konsolen von Gewölbegraten sind mit Köpfen unterlegt. Die Ausführung der Säulenbasen lassen an Stempel denken, an dessen Rändern zerquetschter Siegelbrei hervorquillt.

Texte und Fotos: Michael Gläser

Adresse / Kontakt:

Standort
Sankt Peter und Paul zu Rosheim, Bas-Rhin, Frankreich
12, Rue Eglise
67560 Rosheim
Frankreich
Telefon Telefon: +33-388504054
E-Mail E-Mail: E-Mail schreiben
Homepage Homepage: http://www.diocese-alsace.fr