* Romanik.de: Saint Léger in Cravant-les-Côteaux, Indre-et-Loire, Frankreich

Pfad: Übersicht > Frankreich > Saint Léger in Cravant-les-Côteaux, Indre-et-Loire, Frankreich

Logo: Saint Léger in Cravant-les-Côteaux, Indre-et-Loire, Frankreich

Saint Léger in Cravant-les-Côteaux, Indre-et-Loire, Frankreich

Die Kirche besteht aus einem Schiff aus dem 9. Jahrhundert, einer Vierung und einem Chor mit halbkreisrunder Apsis aus dem 12. Jahrhundert und einem südlichen Querhaus aus dem 15. Jahrhundert. Eine zugemauerte Öffnung an der Nordwand lässt vermuten, dass es auch ein nördliches Querhaus gegeben hat. Die Nordseite des Chors ist durch einen Sakristeianbau verbreitert. Vermutlich später angebaute Streben halten Schiff, Chor und südliches Querhaus zusammen. Ob auch ein Turm vorhanden war, lässt sich nicht erkennen. Die karolingische Kirche besaß eine Apsis an der Ostseite des Schiffs, die bei der Erweiterung im 12. Jahrhundert entfernt wurde. Das Mauerwerk des Schiffs ist in Lagen mit Hausteinen verschiedener Größe geschichtet. Zwischen den größeren Steinen der Fensterlaibungen sind trapezförmige Flächen mit Steinen halber Höhe ausgemauert. Zwischen den Rundbögen der Fenster bilden kleine Steine ein Rautenmuster. An Nord- und Südwand des Schiffs verläuft ein nur noch in Teilen erhaltener Konsolenfries zwischen den fünf Fenstern, der auch jeden der Rundbögen der Fenster umgibt und zwischen den Fenstern Dreiecke formt. Die Apsis umgibt ein Würfelfries mit kleinen, unterschiedlichen Konsolen. Die Rundbogenfenster der Apsis sind von Schmuckbögen mit vierblättrigem Blumenmuster umgeben. Halbsäulen zwischen den Fenstern enden in Kapitellen. Köpfe finden sich vereinzelt an den Kapitellen und unter dem Fries. Die Westfassade wurde im 12. Jahrhundert neu aufgebaut und erhielt auch ein neues, mit Ecksäulen dreifach getrepptes Rundbogenportal. Das Rundbogenportal an der Südwand des Schiffs aus dem 10. oder 11. Jahrhundert wurde ebenfalls im 12. Jahrhundert erneuert.

Saint Léger in Cravant-les-Côteaux, Indre-et-Loire, FrankreichSaint Léger in Cravant-les-Côteaux, Indre-et-Loire, FrankreichDer Zustand des Innenraums verdeutlicht, dass er schon sehr lange nicht mehr für Gottesdienste benutzt wurde. Das Schiff ist mit einem Tonnengewölbe aus Holz, der Chor mit einem aus Stein und die Vierung mit einem Kreuzrippengewölbe gedeckt. Es gibt leicht spitzbogige Durchgänge zwischen Schiff, Vierung und Chor. Die Apsis ist mit einem zweifachen Gurtbogen, Vorlagen und Halbsäulen vom Chor abgesetzt. Reste von Fresken finden sich im Chor, in der Apsis und in der Kapelle Notre Dame, dem Südarm des Querhauses. Zwei mit ihren schönen Bänderreliefs gut erhaltene merowingische Pfeiler stehen zwischen Schiff und Vierung. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts trugen sie vor dem Südportal ein Vordach. Im Schiff und Querhaus aufgefundene Sarkophage sind im Schiff ausgestellt. Ein großes, vielleicht gotisches Kruzifix hängt an der vermauerten Nordwand der Vierung.

Im Jahre 1863 wurde die Kirche profaniert, 1865 an die Société Archéologique de France versteigert und 1933 an den Verein Amis du Vieux Cravant verkauft, dem sie noch heute gehört. 1913 ist sie zum „Monument historique“ erklärt worden. 2005 gelang es dem Verein, öffentliche und private Mittel anzuwerben, um die Kirche vor weiterem Verfall zu bewahren.

Texte und Fotos: Michael Gläser

Adresse / Kontakt:

Standort
Saint Léger in Cravant-les-Côteaux, Indre-et-Loire, Frankreich
La vieille église du vieux bourg, Sonnay
37500 Cravant-les-Côteaux
Frankreich
Telefon Telefon: +33(0)607044334
E-Mail E-Mail: E-Mail schreiben