* Romanik.de: Ev. Pfarrkirche Lengede, Landkreis Peine, Niedersachsen

Pfad: Übersicht > Deutschland > Postleitzone 3 > Ev. Pfarrkirche Lengede, Landkreis Peine, Niedersachsen

Logo: Ev. Pfarrkirche Lengede, Landkreis Peine, Niedersachsen

Ev. Pfarrkirche Lengede, Landkreis Peine, Niedersachsen

Nicht allein ihre Größe (Läge ca. 33 m), auch die behauenen Quadersteine ihres Mauerwerks zeugen von der herausragenden Bedeutung, die diese Kirche zur Zeit ihres Entstehens, Anfang des 12. Jahrhunderts hatte. Nach dem Bischof waren Archidiakone ja die mächtigsten und auch wohlhabensten Kirchenmänner eines Bistums. Der rechteckige, zum Schiff quer stehende Turm mit einer Mauerstärke von etwa 1,5 Metern besitzt unten schlitzartige Öffnungen und oben spitzbogige Doppelschallöffnungen, je eine an Nord- und Südwand, zwei an der Westwand und zwei rundbogige an der Ostwand. Die obere Turmhälfte ist später erneuert worden, wie am unterschiedlichen Mauerwerk zu erkennen ist. Auch seine mehr als doppelt so hohe, achtseitige Pyramidenhaube stammt aus späterer Zeit. Das Portal an der Westwand erhielt im 19. Jahrhundert seine heutige, gotisierende Gestalt. Das zu jeder Seite um etwa 1 m breitere Schiff zeigt an Nord- und Südseite ältere, zugemauerte rundbogige Portale, im Süden mit einem eingefügten spitzbogigen Eingang. Ev. Pfarrkirche Lengede, Landkreis Peine, NiedersachsenDie heutigen zwei Fensterreihen haben die im 19. Jahrhundert eingesetzten drei großen Rundbogenfenster zu jeder Seite ersetzt. Ev. Pfarrkirche Lengede, Landkreis Peine, NiedersachsenDer zurückgesetzte, nahezu quadratische Chor zeigt an der Südseite einen zugemauerten Eingang, in dem ein spitzbogiges Doppelfenster eingelassen ist und oben, im Rücksprung, zwei alte rundbogige Fenster, ebensolche wie an der Nordseite. Die Apsis hat drei rundbogige Fenster, die man Ende des 19. Jahrhunderts etwas vergrößert hat. Sie ist mit einem neueren, halbkegelförmigen Metalldach mit grüner Patina gedeckt.

Aus dem weiten Innenraum mit flacher Holzdecke öffnen sich Chor und Apsis jeweils durch einen in eine Trennwand eingelassenen großen Rundbogen. Der Altaraufsatz mit Holzkreuz, die Kanzel und die Westempore sind um 1900 entstanden, der Orgelprospekt mit Rankendekor im 18. Jahrhundert.

Siehe auch: Michael Gläser: Romanische Kirchen im Braunschweiger Land, Sutton-Verlag, Erfurt 2011, 14,95 €.

Texte und Fotos: Michael Gläser

Adresse / Kontakt:

Standort
Ev. Pfarrkirche Lengede, Landkreis Peine, Niedersachsen
Konsumstraße 17a
38268 Lengede
Deutschland
Telefon Telefon: 05344-7047
Fax Fax: 05344-5333
E-Mail E-Mail: E-Mail schreiben