* Romanik.de - Das Romanik-Verzeichnis

Pfad: Übersicht > Deutschland

Deutschland 9 8 7 6 5 4 3 2 0 1
Bezeichnung
Postleitzone 0 (2)
Postleitzone 8 (0)
Postleitzone 7 (0)
Postleitzone 6 (2)
Postleitzone 5 (1)
Postleitzone 4 (3)
Postleitzone 3 (145)
Postleitzone 2 (5)
Postleitzone 1 (0)
Postleitzone 9 (0)
 
Navigation 31-40 von 154 Einträgen
Seite: [<< zurück] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [weiter >>]
 

- Dorfkirche Roklum, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen

Logo: Dorfkirche Roklum, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen
Schulstr. 3
38170 Winnigstedt
Deutschland

An der höchsten Stelle des Ortes, einer heidnischen Opferstätte, soll Heinrich der Löwe eine Kapelle errichtet haben, aus der sich dann die heutige Kirche entwickelt haben wird. Romanische Strukturen, wie der rundbogige Eingang zum Schiff, die beiden Arkaden zwischen Turm und Schiff und die beiden kleinen Fenster an der Nordwand, haben sich bis heute erhalten. Das blaue, hölzerne Tonnengewölbe mit Rippen und Schlusssternen verleiht der Kirche einen besonderen, in dieser Gegend einzigartigen Reiz.

 

- St. Georg, Wobeck, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen

Logo: St. Georg, Wobeck, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen
Gartenstraße 8
38364 Schöningen
Deutschland

An der Nordseite der Durchgangsstraße ist die Kirche mit ihrem massigen Turm nicht zu übersehen. Gegenüber liegt der ehemalige Klosterhof der Riddagshäuser Mönche, die hier bedeutenden Grundbesitz an sich brachten und denen zeitweise auch das Patronat
über die Kirche zustand. Die Kirche ist in ihrem Kern sicher romanisch. Ein breiter rundbogiger Eingang von der gotischen Vorhalle zum Schiff wird von zwei getreppten, bis zum Boden umlaufenden Rundstäben eingerahmt. Im Innern beeindrucken eine barocke Kanzelwand mit zum Teil lebensgroßen Figuren und ein Kreuzigungsgemälde von 1613 eines unbekannten Meisters mit den Initialen AGG.

 

- St. Nicolai, Ingeleben, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen

Logo: St. Nicolai, Ingeleben, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen
Schulstraße 2
38384 Gevensleben
Deutschland

Auf einer Anhöhe, nördlich des Dorfkerns liegt die mittelalterliche Kirche. Teile ihres romanischen Ursprungs sind noch erhalten, wie zum Beispiel ein kleines rundbogiges Fenster am Schiff über der südlichen Vorhalle, die Ostwand des Turms mit großer rundbogiger Öffnung zum Schiff hin und wohl auch die halbkreisförmige Apsis. Der nördliche zweistöckige Anbau mit Außentreppe aus gotischer Zeit diente in der oberen, ausgemalten Etage als ehemalige Herrschaftsprieche. Das Schiff ist mit einem farblich strukturierten Holztonnengewölbe gedeckt.

 

- St. Paul, Wormsdorf, Landkreis Börde, Sachsen-Anhalt

Logo: St. Paul, Wormsdorf, Landkreis Börde, Sachsen-Anhalt
Wormsdorfer Str.
39365 Ummendorf

Die schön gelegene evangelische Pfarrkirche ist ein sorgfältig gearbeiteter Sandsteinquaderbau des späten 12. Jahrhunderts, der aus einem westlichen Turmriegel und einen nach Osten gerichteten gleich breiten Saal besteht

 

- St. Pankratius, Hehlingen, Wolfsburg, Niedersachsen

Logo: St. Pankratius, Hehlingen, Wolfsburg, Niedersachsen
Katthagen 7
38446 Hehlingen
Deutschland

Als Patronatskirche des St. Pankratius-Klosters Hamersleben wurde die Hehlinger Kirche 1178 erstmalig urkundlich erwähnt. Im Jahre 2002 hat man ihr den Namen ihres Gründungsklosters verliehen. In der Gotik erweitert, haben sich aus romanischer Zeit noch der Turm und der westliche Teil des Langhauses erhalten. Der barocke Altaraufbau, die Kanzel mit gotischem Figurenschmuck, die West- und Nordempore mit großflächigen ovalen Bildern biblischer Themen, eine gotische Sakramentsnische und nicht zuletzt die rotbraunen Bankreichen bestimmen den unerwartet attraktiven Innenraum.

 

- St. Ägidien, Rautheim, Braunschweig, Niedersachsen

Logo: St. Ägidien, Rautheim, Braunschweig, Niedersachsen
Zum Ackerberg 16
38126 Braunschweig
Deutschland

Die Kirche liegt auf einer Anhöhe westlich des alten Dorfkerns und an einem alten Handelsweg von Braunschweig nach Magdeburg, der am südlichen Rand des Elms entlang führte. Rautheim, erstmals 1031 erwähnt, erhielt 1150 durch Abt Goswin vom Ägidienkloster Braunschweig die dann 1158 vom Bischof Ulrich von Halberstadt geweihte Kirche. Auch Tauf- und Begräbnisrecht, zusammen mit einem Landbesitz für die Kirche und dem Einkommen für den amtierenden Priester wurden in der Weiheurkunde zugestanden. Eine Kopie mit lateinischem Klartext und deutscher Übersetzung ist in der Vorhalle ausgestellt.

 

- Dorfkirche in Beienrode (Lehre), Landkreis Helmstedt, Niedersachsen

Logo: Dorfkirche in Beienrode (Lehre), Landkreis Helmstedt, Niedersachsen
Kirchtwete 2
38165 Lehre
Deutschland

Nicht in der Mitte des Dorfes, erst am Ortsausgang in Richtung Hattorf tritt die Kirche in Erscheinung. Einem romanischen Turm schließt sich nach Osten das von einem neuromanischen Querhaus durchkreuzte alte Kirchenschiff an. Die Apsis mit dem Altar steht im Norden, der Eingang liegt im Süden des Neubaus. Eine Eichenholzempore von 1592 mit farbigen Frauengestalten als Darstellung der sieben Tugenden ebenso wie die zwei großen Rundbögen an der inneren Turmwand fügen sich harmonisch in den umgestalteten Innenraum.

 

- Sankt Nikolai, Scheppau, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen

Logo: Sankt Nikolai, Scheppau, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen
Kirchweg
38154 Königslutter - Scheppau
Deutschland

Scheppau ist eines der nördlich des Riesebergs gelegenen Rundlingsdörfer. Im Wendland findet man viele solcher Dörfer, die wohl von slawischer Bevölkerung gegründet wurden. Scheppau wird für das alte Sephingi gehalten, in dem Graf Otto im Jahre 888 fünf Hufen vom Kloster Corvey eintauschte. Die Kirche liegt am Rande des Rundlings und wurde 1384 erstmalig urkundlich erwähnt. Der ihr erst später aufgesetzte Fachwerkturm gibt ihr ein unverwechselbares Aussehen.

 

- St. Cosmae et Damiani

Logo: St. Cosmae et Damiani
An der Kirche 2
27324 Hassel (Weser)

Die Hasseler Kirche ist mit ihrer ca. 1000-jährigen Geschichte einer der ältesten sakralen Gebäude im Kirchenkreis Syke-Hoya. Eine erste Kirche hat es angeblich schon um 929 gegeben.

 

- Stiftskirche St. Cyriakus Gernrode, Landkreis Harz, Sachsen-Anhalt

Logo: Stiftskirche St. Cyriakus Gernrode, Landkreis Harz, Sachsen-Anhalt
Burgstrasse 3
06507 Gernrode
Deutschland

Mit ihrem Baubeginn im Jahre 959 gehört die Kirche zu den ältesten erhaltenen Kirchen auf deutschem Boden. Neben der eindrucksvollen ottonisch-romanischen Basilika ist der Nachbau des Heiligen Grabes um 1100 im südlichen Seitenschiff ein seltenes Kleinod. Einflüsse aus dem christlichen Orient, wie die Emporen der Seitenschiffe, verdienen besondere Beachtung. Die restaurierten Wandmalereinen in der Ost- und der Westapsis beleben den Innenraum mit farbigen Darstellungen des Pantokrator und des jüngsten Gerichts.

 
Navigation 31-40 von 154 Einträgen
Seite: [<< zurück] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [weiter >>]