* Romanik.de - Das Romanik-Verzeichnis

Pfad: Übersicht > Deutschland

Deutschland 9 8 7 6 5 4 3 2 0 1
Bezeichnung
Postleitzone 0 (2)
Postleitzone 8 (0)
Postleitzone 7 (0)
Postleitzone 6 (2)
Postleitzone 5 (1)
Postleitzone 4 (3)
Postleitzone 3 (145)
Postleitzone 2 (5)
Postleitzone 1 (0)
Postleitzone 9 (0)
 
Navigation 81-90 von 154 Einträgen
Seite: [<< zurück] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [weiter >>]
 

- Dorfkirche in Beienrode (Lehre), Landkreis Helmstedt, Niedersachsen

Logo: Dorfkirche in Beienrode (Lehre), Landkreis Helmstedt, Niedersachsen
Kirchtwete 2
38165 Lehre
Deutschland

Nicht in der Mitte des Dorfes, erst am Ortsausgang in Richtung Hattorf tritt die Kirche in Erscheinung. Einem romanischen Turm schließt sich nach Osten das von einem neuromanischen Querhaus durchkreuzte alte Kirchenschiff an. Die Apsis mit dem Altar steht im Norden, der Eingang liegt im Süden des Neubaus. Eine Eichenholzempore von 1592 mit farbigen Frauengestalten als Darstellung der sieben Tugenden ebenso wie die zwei großen Rundbögen an der inneren Turmwand fügen sich harmonisch in den umgestalteten Innenraum.

 

- Dorfkirche Bruchmachtersen, Salzgitter, Niedersachsen

Logo: Dorfkirche Bruchmachtersen, Salzgitter, Niedersachsen
Museumstr. 9
38229 Salzgitter-Salder
Deutschland

Ein Fremder ist sich oft nicht bewusst, dass zur Industriestadt Salzgitter viele Dörfer mit einer langen Geschichte gehören, wie zum Beispiel Bruchmachtersen. Auch wenn sich der Turm seit 1829 nicht mehr über das Kirchendach erhebt und man die Glocke nun aus einem Dachreiter hört, ist die Kirche doch ein respektabler, altehrwürdiger Bau aus romanischer Zeit. Sie hat einen schön gewölbten Chor und manche Spuren ihrer langen Baugeschichte lassen sich noch im Bruchsteinmauerwerk ablesen.

 

- Dorfkirche Ampleben, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen

Logo: Dorfkirche Ampleben, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen
An der Kirche
38170 Ampleben
Deutschland

Ampleben wurde bereits 1199 als Pfarrdorf erwähnt. Die prächtige Kirche mit im Schiff kreuzgrat- und im Chor kreuzrippen-gewölbter Decke stellt sich heute als spätromanisch dar. Ein Wandgemälde der Kreuzigungsgruppe mit Maria, Johannes, Mechisedech, Abraham und Isaak aus dem 13. Jahrhundert an der inneren Ostwand unterstreicht ihr weitgehend authentisches Überdauern.

 

- Stiftskirche St. Cyriakus Gernrode, Landkreis Harz, Sachsen-Anhalt

Logo: Stiftskirche St. Cyriakus Gernrode, Landkreis Harz, Sachsen-Anhalt
Burgstrasse 3
06507 Gernrode
Deutschland

Mit ihrem Baubeginn im Jahre 959 gehört die Kirche zu den ältesten erhaltenen Kirchen auf deutschem Boden. Neben der eindrucksvollen ottonisch-romanischen Basilika ist der Nachbau des Heiligen Grabes um 1100 im südlichen Seitenschiff ein seltenes Kleinod. Einflüsse aus dem christlichen Orient, wie die Emporen der Seitenschiffe, verdienen besondere Beachtung. Die restaurierten Wandmalereinen in der Ost- und der Westapsis beleben den Innenraum mit farbigen Darstellungen des Pantokrator und des jüngsten Gerichts.

 

- Kirche Bühren

Logo: Kirche Bühren
Hauptstraße 33
31619 Binnen

Der romanische Kirchenbau stammt ursprünglich aus dem 13. Jh., wurde aber vielfach ausgebessert.

 

- Päpstliche Basilika St. Godehard, Hildesheim, Niedersachsen

Logo: Päpstliche Basilika St. Godehard, Hildesheim, Niedersachsen
Lappenberg 21
31134 Hildesheim
Deutschland

Im Jahre 1133 legte Bischof Bernhard den Grundstein für die großartige Benediktiner-Klosterkirche. Auch wenn die ehemaligen Klostergebäude nur noch in Teilen erhalten sind, die Kirche wurde in ihrer ursprünglichen Gestalt über die Jahrhunderte bewahrt, erneuert und gesichert. Die dreischiffige Basilika mit zwei Westtürmen und einem Querhaus im Osten ist besonders durch ihre zwei Chöre mit ihren Apsiden, den Vierungsturm und den Chorumgang mit drei radialen Kapellen im Osten gekennzeichnet. Monumentale Ausmalungen aus dem 19. Jahrhundert haben sich im Ostchor und in der Vierung erhalten.

 

- St. Petri, Sickte, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen

Logo: St. Petri, Sickte, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen
Kantorweg 3
38173 Sickte
Deutschland

Bereits im Jahre 888 wird der Ort Sickte in einer Urkunde erwähnt. Die Kirche mit ihrem rechteckigen Turm entstand um 1200 und wurde in gotischer Zeit vergrößert. Bemerkenswert sind die romanischen Teilungssäulen in den Schallöffnungen mit unterschiedlich verzierten Würfelkapitellen und Auflagern. Im 18. Jahrhundert wurde der Innenraum neu und reich ausgestattet, mit Kanzelaltar, dreiseitiger Empore, Orgel, einer Gutsprieche und einem barocken Epitaph.

 

- Dorfkirche Semmenstedt, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen

Logo: Dorfkirche Semmenstedt, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen
Im Winkel 6
38319 Remlingen
Deutschland

Auf einer gepflegten Rasenfläche, dem ehemaligen Kirchhof, erhebt sich die Kirche in klaren geometrischen Formen mit einem hoch aufragenden, recheckigen Turm und einem lang gestreckten, leicht eingerückten Schiff. Rundbogige Schallöffnungen am Turm und kleine, vermauerte Rundbogenfenster am Schiff zeugen von romanischer Bausubstanz. Mit dem in historischen Dokumenten zweimal genannten Bergfried auf dem Kirchhof wird wohl der Kirchturm gemeint sein, der somit auch als Schutzraum gedient haben wird. Die barocke Kanzelaltarwand und die Ausmalung lohnen auch einen Blick in den Innenraum.

 

- St. Nikolai, Kneitlingen, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen

Logo: St. Nikolai, Kneitlingen, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen
Sackstraße
38170 Kneitlingen
Deutschland

Kneitlingen kennt man als den Geburtsort Till Eulenspiegels, einen Besuch wert ist der Ort heute wegen seiner weitgehend erhaltenen romanischen Kirche. Gleich drei Adressen für den Kirchenschlüssel sind im Schaukasten angegeben. Chor und Schiff tragen Kreuzgratgewölbe; sie wurden um 1900 romanisierend neu ausgemalt.

 

- Dorfkirche Klein Dahlum, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen

Logo: Dorfkirche Klein Dahlum, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen
Voigtsdahlumer Str.1
38170 Dahlum
Deutschland

Ein alter Handelsweg führte von Ohrum über Klein Dahlum nach Schöningen und von dort über Seehausen weiter nach Magdeburg. Die äußerlich eher unscheinbare Kirche in Klein Dahlum entstand in romanischer Zeit und wurde im 18. Jahrhundert erneuert und erweitert. Das Tonnengewölbe, der barocke Kanzelaltar und die Orgelempore präsentieren, auch in ihrer ausgewogenen Farbgebung, einen großartigen Innenraum.

 
Navigation 81-90 von 154 Einträgen
Seite: [<< zurück] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [weiter >>]