* Romanik.de - Das Romanik-Verzeichnis

Pfad: Übersicht > Deutschland

Deutschland 9 8 7 6 5 4 3 2 0 1
Bezeichnung
Postleitzone 0 (2)
Postleitzone 8 (0)
Postleitzone 7 (0)
Postleitzone 6 (2)
Postleitzone 5 (1)
Postleitzone 4 (3)
Postleitzone 3 (145)
Postleitzone 2 (5)
Postleitzone 1 (0)
Postleitzone 9 (0)
 
Navigation 91-100 von 154 Einträgen
Seite: [<< zurück] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [weiter >>]
 

- Bartholomäuskapelle, Paderborn, Nordrhein-Westfalen

Logo: Bartholomäuskapelle, Paderborn, Nordrhein-Westfalen
Kaiserpfalz
33098 Paderborn
Deutschland

Die im Jahre 1017 auf Veranlassung von Bischof Meinwerk erbaute Kapelle zeigt im Innern eine im nordeuropäischen Raum einzigartige Gestaltung. Byzantinische Baumeister schufen eine dreischiffige Halle mit schlanken Säulen, bemerkenswerten Kapitellen und Hängekuppelgewölben. Die äußerlich unscheinbare Kapelle gehörte wohl zur nahen Pfalz und findet sich hinter dem Paderborner Dom (an seiner Nordseite).

 

- Sankt Johannis Baptista, Evessen, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen

Logo: Sankt Johannis Baptista, Evessen, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen
Pastorentwete 2
38173 Evessen
Deutschland

Die Wehrkirche in Evessen war einst mit Wall und Graben umgeben (1970 eingeebnet). Der Turm steht auf altem fränkischem Mauerwerk, das vermutlich zu der Curtis Hebesheim gehörte (fränkischer Königshof um 942). Die Baugeschichte reicht vom 11. bis ins 19.Jahrhundert, sie war zeitweise Archidiakonatskirche. Die figürliche Ausmalung im Chorbereich ist im 16. Jahrhundert entstanden.

 

- Dorfkirche Klein Schöppenstedt, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen

Logo: Dorfkirche Klein Schöppenstedt, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen
Tiefe Straße 2
38162 Cremlingen
Deutschland

Auf dem Weg von Braunschweig in Richtung Helmstedt führt die B1 zunächst nach Klein Schöppenstedt mit seiner für diese Gegend außergewöhnlichen romanischen Kirche. Sie ist eine Chorturmkirche, bei der der Turm nicht im Westen, sondern im Osten, über dem Chor steht. Die Spuren der früheren halbkreisrunden Apsis sind noch am Turm zu erkennen. Der vor einigen Jahren aufgefundene und der Kirche im 13. Jahrhundert vom Halberstädter Bischof zugewiesene Reliquienschatz zeugt von der damaligen Bedeutung dieser Kirche.

 

- Dorfkirche Ampleben, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen

Logo: Dorfkirche Ampleben, Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen
An der Kirche
38170 Ampleben
Deutschland

Ampleben wurde bereits 1199 als Pfarrdorf erwähnt. Die prächtige Kirche mit im Schiff kreuzgrat- und im Chor kreuzrippen-gewölbter Decke stellt sich heute als spätromanisch dar. Ein Wandgemälde der Kreuzigungsgruppe mit Maria, Johannes, Mechisedech, Abraham und Isaak aus dem 13. Jahrhundert an der inneren Ostwand unterstreicht ihr weitgehend authentisches Überdauern.

 

- Klosterkirche Mariental, SG Grasleben, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen

Logo: Klosterkirche Mariental, SG Grasleben, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen
Kirchstraße 2
38368 Mariental-Dorf
Deutschland

1138 wurde das Zisterzienserkloster Mariental, eins von fünf Tochterklöstern des Klosters Altenberg, von Pfalzgraf Friedrich II. von Sommerschenburg gegründet. Die Klosteranlage liegt nördlich von Helmstedt am Westrand des Lappwaldes. Typisch für die Bautradition der Zisterzienser entstand in Mariental eine dreischiffige turmlose Pfeilerbasilika mit Querhaus und geradem Chorabschluss.

 

- Dorfkirche Flechtorf, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen

Logo: Dorfkirche Flechtorf, Landkreis Helmstedt, Niedersachsen
Kirchtwete 2
38165 Lehre
Deutschland

Flechtorf stand viele Jahre unter dem Einfluss der Burg Kampen, von der noch einige Gebäude auf der Schunterinsel stehen. Am rechten Ufer der Schunter liegt der Kern des alten Dorfes mit seiner Kirche, von der der romanische Turm noch erhalten ist. Unten mit rechteckigem, zum Schiff quer liegendem Grundriss, verjüngt er sich nach oben zu quadratischem Querschnitt. Eine zwiebelartige Haube mit einer Laterne wurde ihm im 17. Jahrhundert aufgesetzt. Das Schiff wurde um 1800 in klassizistischem Stil neu erbaut und beeindruckt durch die umlaufenden Emporen und den Kanzelaltar.

 

- Klosterkirche St. Mariae, St. Johannis und St. Nikolai, Arendsee, Altmarkkreis Salzwedel, Sachsen-Anhalt

Logo: Klosterkirche St. Mariae, St. Johannis und St. Nikolai, Arendsee, Altmarkkreis Salzwedel, Sachsen-Anhalt
Dessauer Worth 23
39619 Arendsee
Deutschland

An der Kreuzung wichtiger Handelsstraßen gründete Markgraf Otto I. eine ganz in Backstein errichtete Klosteranlage, von der die Kirche im Ganzen und die Klausurgebäude, bis auf einen Rest des Kreuzgangs, in malerischen Ruinen erhalten sind. Die kreuzförmige Basilika mit ihren Apsiden, Pfeilerarkaden, kuppeligen Gewölben und der später eingefügten Orgelempore vermittelt eindrucksvoll die natürliche Schönheit eines romanischen Bauwerks. Der vierflüglige gotische Schnitzaltar unterstreicht seinen sakralen Charakter. Die Benediktinerinnen hatten auf einer Nonnenempore, die sich vermutlich im nördlichen Querhaus befand, den Gottesdiensten beigewohnt.

 

- Dorfkirche Siedengrieben (Beetzendorf), Kreis Salzwedel, Sachsen-Anhalt

Logo: Dorfkirche Siedengrieben (Beetzendorf), Kreis Salzwedel, Sachsen-Anhalt
Beverhol 1
38489 Beetzendorf
Deutschland

Die kleine, in Schiff, Chor, Apsis und aufgesetzten Turm gestaffelte Kirche hat ihre romanischen Formen weitgehend erhalten, insbesondere mit ihren kleinen, hoch stehenden rundbogigen Fenstern. Das unregelmäßige Mauerwerk aus unbearbeiteten Findlingen kontrastiert sehr schön zu der klaren architektonischen Struktur. Die Apsis ist noch mit Mönch-und-Nonne-Ziegeln gedeckt. Ausmalungen verleihen dem Innenraum eine feierliche Atmosphäre.

 

- St.-Bartholomäus-Kirche Balge

Logo: St.-Bartholomäus-Kirche Balge
Pastorenpatt 6
31609 Balge

Wer von Nienburg nach Bücken fährt und durch Balge kommt, sieht im Ortskern gelegen den mächtigen Wehrturm schon von ferne. Die Kirche ist in Teilen sehr alt, wahrscheinlich aus der Zeit um 1200.

 

- Ehem. Augustiner-Chorherrenstiftskirche St. Pankratius, Hamersleben, Sachsen-Anhalt

Logo: Ehem. Augustiner-Chorherrenstiftskirche St. Pankratius, Hamersleben, Sachsen-Anhalt
Klosterhof 8
39393 Hamersleben

Bischof Reinhard von Halberstadt verlegte den von ihm gegründete ersten Augustiner-Chorherren-Konvent in Jahr 1109 oder 1111 von Osterwick nach Hamersleben. Grund hierfür war die Schenkung zweier adliger Damen.

 
Navigation 91-100 von 154 Einträgen
Seite: [<< zurück] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [weiter >>]