* Romanik.de - Das Romanik-Verzeichnis

Pfad: Übersicht > Frankreich

 
Navigation 11-15 von 15 Einträgen
Seite: [<< zurück] [1] [2]
 

- Klosterkirche Marmoutier (Maursmünster), Bas Rhin, Frankreich

Logo: Klosterkirche Marmoutier (Maursmünster), Bas Rhin, Frankreich
8, Place du Général de Gaule
67440 Marmoutier
Frankreich

Bereits um 600 soll das Kloster von dem iro-schottischen Mönch Leobard gegründet worden sein. Die heutige Kirche besteht aus einem eindrucksvollen romanischen Westwerk mit drei Türmen und einer Vorhalle und aus einem gotischen Langhaus. Die Fassade ist mit Rundbogenfriesen, Lisenen, symbolischen Tierfiguren und Menschenköpfen geschmückt. Ausgrabungen in der Krypta haben Sarkophage, Skelette und wohl auch Leobards Grab zu Tage gebracht.

 

- Dorfkirche Germigny-des-Pres, Loiret, Frankreich

Logo: Dorfkirche Germigny-des-Pres, Loiret, Frankreich
Place du Bourg
45110 Germigny des Prés
Frankreich

Dieser einzigartige Kirchenbau an der Loire zwischen Sully und Orleans steht an der Schwelle von antiker (byzantinischer) zu romanischer Stilepoche. Der um 806 als Oratorium erbaute karolingische Zentralbau erhielt im 11. Jahrhundert nach Westen ein Langhaus, das im 15. Jahrhundert weiter verlängert wurde. Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Kirche grundlegend restauriert und präsentiert sich seitdem wieder weitgehend in ihrem alten Zustand. Erbauer des karolingischen Oratoriums war Theodulf, ein vielseitig Gelehrter, Schriftsteller, Bischof von Orleans, Abt mehrerer Klöster und Berater Karls des Großen.

 

- Saint Léger in Cravant-les-Côteaux, Indre-et-Loire, Frankreich

Logo: Saint Léger in Cravant-les-Côteaux, Indre-et-Loire, Frankreich
La vieille église du vieux bourg, Sonnay
37500 Cravant-les-Côteaux
Frankreich

„La vieille église“ wird sie im Dorf genannt, diese bemerkenswerten Kirche mit karolingischen, romanischen und gotischen Gebäudeteilen. Man begegnet ihr an der nördlichen Ausfallstraße. Würfelfriese, Konsolenfriese, Menschenköpfe und andere Ornamente schmücken die Außenwände. Reste von Fresken sind im Chor, in der Apsis und im südlichen Querschiff zu sehen. Zwei gut erhaltene merowingische Pfeiler, die früher ein Vordach am Südportal trugen, stehen jetzt im Innern. Im 19. Jahrhundert profaniert, zeigt die Kirche außen wie innen die Spuren langjähriger Erosion.

 

- Sankt Peter und Paul zu Rosheim, Bas-Rhin, Frankreich

Logo: Sankt Peter und Paul zu Rosheim, Bas-Rhin, Frankreich
12, Rue Eglise
67560 Rosheim
Frankreich

Ein Schmuckstück romanischer Baukunst begegnet einem in Rosheim mit der Kirche St. Peter und Paul. Ihre reine Architektur des 12. Jahrhunderts hat die Zeiten überdauert. Die kreuzförmige dreischiffige Basilika mit mächtigem, achteckigem Vierungsturm besticht auch durch die sorgfältig behauenen Quader aus gelbem Sandstein unterschiedlicher Schattierungen. Zahlreiche, auch skurrile Menschen- und Tierfiguren zieren das Äußere und den Innenraum.

 

- Paray le Monial, Basilika Sacré-Coeur, Saône-et-Loire, Frankreich

Logo: Paray le Monial, Basilika Sacré-Coeur, Saône-et-Loire, Frankreich
30, rue Desrichard
71600 Paray Le Monial
Frankreich

Sie gehört zu den großen romanischen Kirchen Frankreichs. Aus den drei Bauphasen sind die Vorhalle mit den Doppeltürmen und die dreischiffige Basilika mit Querhaus, Chorumgang und Kapellenkranz erhalten. Das in der dritten Bauphase geplante Langhaus mit 5 oder 6 Jochen wurde nicht vollendet und mit den heutigen 3 Jochen an die bestehende Vorhalle angeschlossen. Beeindruckend ist die Ostansicht mit dem ausladenden Querhaus und der vielfältigen Höhenstaffelung. Aufgrund der engen Verbindung zum Benediktinerkloster Cluny weist die Kirche große Ähnlichkeit zu der nur noch in Teilen erhaltenen Basilika Cluny III auf.

 
Navigation 11-15 von 15 Einträgen
Seite: [<< zurück] [1] [2]