* Romanik.de - Das Romanik-Verzeichnis

Pfad: Übersicht > Deutschland > Postleitzone 3 > 31 Nienburg

 
Navigation 1-10 von 17 Einträgen
Seite: [1] [2] [weiter >>]
 

- Kirche Binnen

Logo: Kirche Binnen
Hauptstraße 33
31619 Binnen

Kleine Backstein-Kirche mit einer mehr als 800 Jahre alten Eibe im Garten.

 

- St. Dionysius-Kirche zu Steimbke

Logo: St. Dionysius-Kirche zu Steimbke
Kirchstraße 3
31634 Steimbke

Bereits in der ältesten Urkunde, die Steimbke sicher zugeschrieben wird (23. September 1310), ist eine Kirche erwähnt; der Turm könnte in Teilen noch von diesem Bau stammen. Der Rest der heutigen Kirche ist deutlich jüngeren Datums: Weihnachten 1725 warf ein gewaltiger Sturm die Turmspitze auf das Kirchenschiff und zerstörte es. Der Neubau des Schiffs wurde 1729 geweiht. Damals wurde die Kirche auch mit einem barocken Kanzelaltar ausgestattet, der aber bei einer großen Renovierung 1960 entfernt wurde.

 

- St.-Crucis-Kirche

Logo: St.-Crucis-Kirche
Vogelsang 1
27318 Hoyerhagen

Trutzig und erdverwachsen wirkt die kleine Kirche durch die massigen Stützpfeiler und den gedrungenen Bau inmitten des Hoyerhägener Friedhofs.

 

- St. AegidienKirche Rodewald

Logo: St. AegidienKirche Rodewald
Hauptstraße 55a
31637 Rodewald

Spätromanischer Backsteinbau aus der Mitte des 13. Jahrhunderts.

 

- St. Martin-Kirche Nienburg-Holtorf

Logo: St. Martin-Kirche Nienburg-Holtorf
Verdener Landstraße 242A
31582 Nienburg
Deutschland

Zum ersten Mal im Jahre 1096 urkundlich erwähnt. Ihr heutiges Aussehen erhielt die Kirche wahrscheinlich im 16. Jahrhundert.

 

- St. Clemenskirche Marklohe

Logo: St. Clemenskirche Marklohe
Hoyaer Straße 58
31608 Marklohe

Die weithin bekannte Chorausmalung lockt zu einer kleinen Entdeckungsreise. Zu finden ist nicht nur rein religiöse Programmatik.

 

- Stiftskirche St. Maternian et St. Nicolai Bücken

Logo: Stiftskirche St. Maternian et St. Nicolai Bücken
Marktstraße 23
27333 Bücken
Deutschland

Als weithin sichtbares Wahrzeichen des Hoyaer Landes ragen die beiden Türme der Stiftskirche in Bücken in den Himmel. Benannt nach dem Hl. Maternian und später nach dem Hl. Nikolaus, deren Leben in den mittelalterlichen Fenstern dargestellt sind, gilt die Stiftskirche in der Kunstgeschichte als einer der bedeutensten Sakralbauten im Landkreis Nienburg und der gesamten Mittelweser-Region.

 

- Apostelkirche Ovenstädt

Logo: Apostelkirche Ovenstädt
Brinkstraße 11
32469 Petershagen

Die Ovenstädter Gemeinde gehört zu den Urpfarreien des Weserraums.

 

- St. Cosmae et Damiani

Logo: St. Cosmae et Damiani
An der Kirche 2
27324 Hassel (Weser)

Die Hasseler Kirche ist mit ihrer ca. 1000-jährigen Geschichte einer der ältesten sakralen Gebäude im Kirchenkreis Syke-Hoya. Eine erste Kirche hat es angeblich schon um 929 gegeben.

 

- Johannis der Täufer-Kirche Drakenburg

Logo: Johannis der Täufer-Kirche Drakenburg
Kirchstraße 14
31623 Drakenburg

Die erste urkundliche Nachricht über Drakenburg stammt aus dem Jahre 1025. Über das Alter der Kirche gibt es keine zuverlässige Zahl. Der Chorraum ist der älteste Teil der etwa um 1250 erbauten Kirche.

 
Navigation 1-10 von 17 Einträgen
Seite: [1] [2] [weiter >>]